Hiliki House: Kolonial-Oase mitten im Grünen

Hiliki House ist das wohl grünste Boutique-Hotel in Stone Town, idyllisch am Victoria Gardens gelegen. Ausgewachsene, uralte Tropenbäume umgeben die zwei 6-Zimmer-Gebäude, die zusammen das Hiliki bilden. Das erste Haus ist ganz im Kolonialstil gehalten, der Nachbarbau, der kürzlich dazu kam, ist eine witzige Hommage an die Fifties - von außen und innen. Für mich das schönste Stadthotel in mittlerer Preisklasse.

Im Hiliki ist das kleinste Detail liebevoll durchdacht von der Besitzerin, einer bekannten einheimischen Lady aus Zanzibar. Manager Aboud kümmert sich rührend um alles.

Das "Kolonial-Hiliki " verzaubert mit echten alten Swahili-Möbeln in den Zimmern, in Rezeption und Lobby; besonders gefällt mir der Salon im ersten Stock. Dort wähne ich mich in Livingstone's Zeiten, schaue aus vielen Fenstern direkt auf die Kolonialvilla in den Victoria Gardens. Hier kann man mittags entspannen und morgen frühstücken.

Das Styling in 50er Jahre-"Hiliki Retro": Bettdecken, Sitzpuffs und sogar ein Stoffgewand für den Plastikmülleimer - hier hat sich jemand, im durchaus bescheidenen Rahmen, richtig Gedanken gemacht. Vieles aus Kanga-und Kitenge-Stoffen genäht, originell und geschmackssicher. Die Lobby, mit Absicht spärlich möbliert, strahlt dennoch Grandeur aus, die Zimmer in den Obergeschossen sind originell und blitzsauber, und das Tollste: ein Frühstück mit Mangos, Papayas und Pfannkuchen wird im überdachten Penthouse serviert.

Bekannt für...

  • ...seine grüne Lage
  • zwei tolle, halboffene Frühstücksräume in beiden Häusern, Hiliki I und Hiliki II
  • seine mittlere Preisklasse, mit prima Preis-Leistungs-Verhältnis

Für mich das Besondere am Hiliki House?

Das Boutique-Hotel mit insgesamt 12 Zimmern in 2 Gebäuden strahlt Ruhe aus, hat Parkplätze vor der Tür: Praktisch, wenn man einen Leihwagen hat und zwischendurch an die Strände kurven will. In der unmittelbaren, historischen Umgebung spüre ich, wie das Leben auf Sansibar um 185o herum ausgesehen haben muss.

Über den Victoria Gardens und das alte Haus darin finde ich heraus, dass es nicht von den Engländern, sondern vom Reformsultan Bargash für seinen Harem erbaut und anlässlich des goldenen Regierungsjubiläums von Queen Victoria 1887 der Öffentlichkeit präsentiert wurde - daher der Name. Vor ein paar Jahren wurde das Anwesen on der deutschen GTZ saniert, doch momentan döst es leider bestimungslos vor sich hin. Dabei gibt es sogar Haremsbäder im Innern, eine grandiose Südstaaten-Terrasse und  botanische Pflanzen  darunter Tee- und Kaffee-Sträucher. Immerhin: Gerade wurde der Garten, wie auch andere öffentliche Grünflächen auf Zanzibar, wieder mit funktionierenden Lampen bestückt. Es tut sich was! Und vielleicht wird aus Victoria Gardens ja irgendwann mal ein cooles Wellness-Hotel...

Ideal für...

...Entdecker mit Anspruch.

Preise

Übernachtung/Frühstück im Hiliki House auf Sansibar

DZ ab 65 €

ZUR HOTELBUCHUNG - BOOK THE HOTEL HERE